Warenkorb Zusammenfassung

Ihr Warenkorb ist leer

Produkte im Warenkorb: 0
Gesamtprodukte: € 0,00


Weiter zum Warenkorb
0
Warenkorb
0 produkte - € 0,00

Warenkorb Zusammenfassung

Ihr Warenkorb ist leer

Produkte im Warenkorb: 0
Gesamtprodukte: € 0,00


Weiter zum Warenkorb

HANDMADE PHILOSOPHY

  • In Laufe dieser ersten 90 Lebensjahre hat Zamberlan® eine tief verwurzelte Schuhkultur entwickelt, sich aber gleichzeitig großen Respekt für die Handwerklichkeit der Bearbeitungen und eine innige Kultur der Berge bewahrt.

QUALITÄT AUS TRADITION

  • Das Motto der "Handmade Philosophy" begleitet die Familie Zamberlan nunmehr in der dritten Generation. Von ihm lässt sie sich in Fortführung der Traditionen bei der handwerklichen Entwicklung neuer Kollektionen leiten, die für die Anforderungen jedes Kunden den richtigen Schuh bereithalten.
     
  • Alles nahm einst im Jahre 1929 seinen Anfang, als Giuseppe Zamberlan am Fuße der kleinen Dolomiten seine Tätigkeit als Schuhmacher aufnahm. Da bei ihm die große Leidenschaft für die Berge und seine Arbeit Hand in Hand gingen, begann er, sich neue Schuhe auszudenken, die nicht nur leistungsfähiger und sicherer waren, sondern mit den innovativen, aus der Zusammenarbeit mit Vitale Bramani entstandenen Gummilaufsohlen zu einem bahnbrechenden Produkt wurden. Bramani war akademischer Fachmann beim italienischen Alpenverein CAI und gleichzeitig Gründer der Firma VIBRAM®.
  • Der Erfolg und die Nachfrage nach diesen Schuhen waren so groß, dass er zusammen mit seiner Frau Maria, einer erfahrenen Säumerin, einen kleinen Handwerksbetrieb aufmachen konnte.
     
  • Seit 1970 wurden die Produkte dank seines Sohnes Emilio auch in Übersee angeboten und eroberten zunächst die östlichen Märkte (Japan und Korea), dann Nordeuropa und Amerika. Da Amerika sofort zu einem wichtigen Markt avancierte, gründete Zamberlan 2009 in Kalifornien eine Niederlassung.

    Die ständige Forschung und Entwicklung von Materialien, das Design und die Technologien stellten mit der Zeit trotz Wettbewerbs und Branchenkrise sicher, dass das Produkt konkurrenzfähig blieb und weiter handwerklich in Italien hergestellt werden konnte.

DAS, WAS WIRKLICH ZÄHLT

  • Tradition und Erfahrung
    In den ersten 90 Jahren ihrer Tätigkeit hat die Firma Zamberlan® eine tief verwurzelte Schuhkultur entwickelt, sich aber gleichzeitig großen Respekt für die Handwerklichkeit der Bearbeitungen und eine innige Kultur der Berge bewahrt.
  • Kreativität, Innovation und Feldversuche
    Von den Ergebnissen der internationalen Tests, denen unsere Schuhe unterzogen wurden, und den Rückmeldungen unserer Kunden fühlen wir uns dazu ermuntert, uns immer höhere Ziele zu setzen.
  • Italienische Zuverlässigkeit und Exklusivität
    Zamberlan® ist eines der wenigen Unternehmen, die sich entschieden haben, den Großteil ihrer Produktion in Italien beizubehalten. Wir sind stolz auf diese große Ressource, deren Wert weltweit gewürdigt wird.
  • Service und internationale Präsenz
    Wir bringen unseren Kunden größte Aufmerksamkeit entgegen, die uns Jahr für Jahr wieder ihr Vertrauen schenken.
  • Atbeitsethik und Ethik im Verhältnis zu Mitarbeitern und Lieferanten
  • Wir glauben an die Förderung der Menschen, die bei uns arbeiten, denn gerade dieser Wert ermöglicht es uns, ein schönes, gut gemachtes Produkt herzustellen!
  • Umweltschutz
    Zamberlan glaubt an die eigene Rolle, wenn es darum geht, durch die Förderung eines Modells für verantwortlichen Konsum die negativen Auswirkungen auf die Umwelt zu verringern. Deshalb sind die meisten unserer Produkte neu besohlbar und bei entsprechender Pflege sehr langlebig.
  • Liebe zum Detail
    Wir wollen dem Kunden echte handwerkliche Erzeugnisse bieten, die hervorragende technische Leistungen garantieren und mit ihrer zeitlosen Faszination über jede Mode erhaben sind.

WICHTIGE STATIONEN IN ZAMBERLANS GESCHICHTE

  • 1929: Giuseppe Zamberlan, Schuhmacher am Fuße der kleinen Dolomiten, hegt eine große Leidenschaft für die Berge, die ihn dazu bewegt, die bahnbrechenden Ideen von Vitale Bramani (Vibram®) zu unterstützen. Leder und Eisenbeschläge für die Laufsohlen sollten der Vergangenheit angehören. Damals wurden sie durch Gummisohlen. 
  • 1967: Für den japanischen Markt wird der Artikel FUJIYAMA entwickelt, der auch heute noch, 40 Jahre später, mit zeitgemäßen Komponenten produziert wird.
  • 1970: Sohn Emilio nimmt mit Unterstützung seiner Frau, die ihm bei allen Aktivitäten zur Hand geht, die Stelle des Vaters ein und macht die Firma nach und nach von einem geachteten örtlichen Hersteller zu einem bekannten nationalen und internationalen Lieferanten.
  • 1973: Der Firmensitz wird von Schio nach Pievebelvicino am Fuße der kleinen Dolomiten verlegt. Ebenfalls in diesem Jahr werden die ersten Produkte auf ausländischen Märkten, insbesondere in Japan und Großbritannien, abgesetzt.
  • 1983: Multiflex und Biflex werden entwickelt, besondere Brandsohlen der neuen Generation aus leichtem und elastischem Polypropylen, die eine optimale Abrollbewegung ermöglichen und für jede Größe die richtige Flexion sicherstellen.
  • 1984: Der neue Artikel ALPIN LITE ist zunächst auf dem englischen Markt sehr erfolgreich und findet anschließend auch in vielen anderen Auslandsmärkten großen Anklang.
  • 1985: Nach umfangreichen Studien bringt Zamberlan die Hydroblock®-Technologie zur Reife, die Leder gleichzeitig atmungsaktiv und wasserdicht macht.
  • 1986: Die ersten "Experimente" zur Schaffung einer speziell auf die weibliche Passform abgestimmten Form führen zur Einführung des ersten reinen Damenmodells. LADY LITE wird zum Erfolg.
  • 1988: In Zusammenarbeit mit Vibram® entwickelt Zamberlan die exklusive Sohle BIMESCOL® aus Gummi doppelter Dichte, die das Auftreffen des Fußes auf dem Boden abfedert, wie keine andere Sohle zuvor.
  • 1989: Am 25. März wird der Fabrikverkauf „Zamberlan Mountainsport“ eröffnet.
     
    1990: „DISCOVER THE DIFFERENCE”: Den Unterschied eines mit Schuhen von Zamberlan® erlebten Abenteuers erkennen und würdigen. Das Motto wird zum Payoff und zur Mission des Unternehmens.
  • 1992: Dies ist das Jahr, in dem Zamberlan auf den amerikanischen Markt geht. Mit REI wird erstmals die wichtigste Ladenkette mit Funktionsprodukten für den Outdoorbereich beliefert, die in der gesamten Branche Maßstäbe setzt.
  • 1993: Zamberlan beginnt, Produkte mit der berühmten und völlig neuen wasserdichten und atmungsaktiven GORE-TEX-Membran herzustellen.
  • 1995: Entwickelt wird ein spezielles Verfahren zur Anbringung des Gummischutzgürtel am Schuh.
  • 1996: Das neue Modell CIVETTA GT wird eingeführt und entpuppt sich als langlebiger und international bekannter Bestseller, der in der Öffentlichkeit großen Anklang findet.
  • 1998: Zamberlan® beginnt die Zusammenarbeit mit Karl Bushby, der alleine zu Fuß die Welt umrunden möchte.
  • 1999-2000: die Größe des Produktionsstandortes wird mehr als verdoppelt. Dabei wird die Roggia Maestra, der unter dem Werk verlaufende Kanal, wieder in ihren ursprünglichen Zustand versetzt.
  • 2000-2005: Dies sind die Jahre, in denen viele Firmen wegen der geringeren Produktionskosten in nahegelegene Länder auswandern. Trotzdem hält Zamberlan hartnäckig am Produktionsstandort in Torrebelvicino fest und bewahrt für ihre erstklassigen Artikel das Prädikat „Made in Italy“.
  • 2002: Die Kinder Marco und Maria, schon seit längerem im Unternehmen tätig, übernehmen nun selbst die Leitung. Sie haben zwei große Leidenschaften, die sich gegenseitig befruchten: Die Berge und die Arbeit.
  • 2005: Es beginnt die fachliche Zusammenarbeit mit Cristina Castagna, der jüngsten Italienerin, die jemals einen Achttausender erklommen hat.
  • 2006: Das Gebäude des Firmensitzes wird erneuert und vereint Aspekte modernen Designs mit traditionellen Werkstoffen (Holz und Stein). Fast ist es, als ob damit der Erneuerungsprozess symbolisiert werden soll, den Zamberlan stolz vorantreibt. In den Komplex sind zwei besondere Turmspitzen eingebunden, die eine Seilbrücke tragen und in den Sommermonaten als gut besuchte Kletterwand dienen.
  • 2007: Am 24. März wird die neue Verkaufsstelle eingeweiht, die nun eine Verkaufsfläche von über 450 qm hat und eine breite Palette an Qualitätsprodukten für die Berge und den Outdoorbereich anbietet. Der Laden wird von der jüngsten Tochter Mara geführt.
  • 2008: Eine neue Kletterhalle wird eröffnet, die einzige in der gesamten Provinz. Darin ein 9 m hoher Zirbenstamm aus dem Ortles-Gebiet. Schon bald hat der eigens gegründete Sportverein AZA mehr als 100 Mitglieder. Auf dieses Jahr geht auch der Beginn der fachlichen Zusammenarbeit mit Luca Vuerich zurück, der die Produkte von Zamberlan in der Höhe testet. In mehr als 40 Ländern ist Zamberlan nunmehr vertreten. Mehr als 90% des Umsatzes wird inzwischen im Ausland erzielt.
  • 2009: Zamberlan feiert sein 80-jähriges Bestehen! Zu diesem Anlass sponsert das Unternehmen eine Expedition mit 6 Alpinisten, darunter Marco Zamberlan selbst, die den 7.127 m hohen Baruntzes in Nepal besteigen. Im selben Jahr wird die neue Niederlassung in den USA eingeweiht.
  • 2010: Zamberlan gewinnt internationale Auszeichnungen, darunter den OUTDOOR INDUSTRY AWARD 2010 für das Modell TOFANE, das Flaggschiff der neuen Kollektion mit nach der norwegischen Konstruktionsmethode hergestellten Schuhen, sowie den renommierten BACKPACKER'S GEAR GUIDE 2010.
  • 2011: Eingeweiht werden ein neuer Laden für Kletterartikel und das Sportkletterzentrum Zamberlan XXL mit einem künstlichen Turm im Außenbereich, der mit etwa 20 m zu den höchsten Europas zählt. Der Turm besteht vollständig aus Fels imitierenden Glasfaserplatten.
  • 2012: Zamberlan führt die neue Kategorie SPEED HIKING ein, eine Produktfamilie aus leistungsfähigen Funktionsschuhen, die leicht und zuverlässig sind.
  • 2013: Der Artikel 230 SH Crosser Plus GTX RR erhält von der renommierten Zeitschrift „American Backpacker Magazine“ den „Editors'Choice Award“. Dieser renommierteste aller Branchenpreise ist Produkten vorbehalten, die für Innovationen im Design, im Material und in den Leistungsmerkmalen ausgezeichnet werden.
  • 2014: Zamberlan wird 85! Zur Feier organisiert Marco Zamberlan zusammen mit Freunden und den russischen Partnern Red Fox eine Bergsteiger-Expedition auf den Ama Dablam in Nepal.
  • 2019: Das Unternehmen hat jetzt 90 Jahre Geschichte hinter sich! Die diesjährigen Pläne sind herausfordernd. Einer davon ist die Produktlinie EPIC WOMEN, die exklusiv für Frauen und ihre Outdoor-Bedürfnisse entwickelt wurde.

DIE PASSFORM

  • Für die Abstützung des Gewichts und die Fortbewegung spielen unsere Füße eine grundlegende Rolle. Sie steuern alle Bewegungen, die Beine, Becken, Rumpf, Arme und Schultern während des Gehens ausführen.
  • Mit der Wahl des richtigen Schuhs wird den Füßen die Bedeutung eingeräumt, die sie verdienen. Es handelt sich gleichsam um eine Investition in unsere Gesundheit. Beim Studium der Formen und der Konstruktion der Schuhe werden alle anatomischen Aspekte des Fußes berücksichtigt.
  • Zamberlan® hat diverse Formen entworfen und entwickelt, die der tatsächlichen Nutzung des Schuhs und den unterschiedlichen anatomischen Eigenschaften des Fußes Rechnung tragen.
  • Grundsätzlich bieten alle Schuhe eine bequeme Passform, die nicht all zu lang und mit einem guten Innenvolumen ausgestattet ist.
  • Um sicherzugehen, dass der Schuh die Leistenform bestmöglich annimmt und lange beibehält, wurde der „Foot Wrapping Last Process“ entwickelt.
  • Der Kontakt der Laufsohle mit dem Absatz (die Abstützung der Ferse) muss gut ausgeprägt sein, damit der Fuß den Übergang zur Abstützung der gesamten Fußsohle (vollständige Abstützung) und die nachfolgenden Phasen des Vor-Schubs und des eigentlichen Schubs vollziehen kann.

DIE QUALITÄT

  • Zamberlans Geschichte ist die Geschichte eines Unternehmens, das es trotz einer mittlerweile internationalen Ausrichtung verstanden hat, seine familiäre Dimension zu bewahren.

    ​​​​​Die Verbundenheit der hier tätigen Menschen mit dem Unternehmen kann niemals losgelöst von ihrem Leben, ihren Leidenschaften, ihren Ambitionen betrachtet werden. Im Unternehmen ist man der festen Überzeugung, dass bei der hohen Qualität, die für alle seine Produkte angestrebt wird, keine Kompromisse eingegangen werden können. Die traditionellen Produktlinien werden in Italien in Torrebelvicino hergestellt, wo das Unternehmen ansässig ist. Zamberlan legt größten Wert auf Qualität, die absoluten Vorrang genießt. Stets werden nur die besten auf dem Markt erhältlichen Materialien verwendet, der Machart sämtlicher Produkte wird größte Aufmerksamkeit zuteil.
  • 90 Jahre lang hat das Unternehmen in der Schuhindustrie einzigartige Erfindungen zum Patent angemeldet, die die tatsächlichen Bedürfnisse sowohl von Sportlern, als auch jener erfüllen, die sich den Bergen erst annähern wollen. Und immer ist viel Liebe zum Detail im Spiel. Regelmäßig werden erhebliche Investitionen in die Forschung und Entwicklung neuer Materialien, neuer Leisten und Laufsohlen mit exklusiven Patenten getätigt. Tagtäglich konzentriert das Team von Zamberlan® all seine Anstrengungen, Fähigkeiten, Kenntnisse und Leidenschaften auf neue Produkte von höchster Qualität.
  • Jedes einzelne Paar Schuhe wird in jeder Phase des Produktionszyklus regelmäßig überprüft. Die Familie Zamberlan persönlich ist ständig an der Kontrolle der Produktionslinie beteiligt. Die äußerst sorgfältig arbeitende Abteilung für Fertigbearbeitungen sortiert alle Schuhe aus, die nicht den erforderlichen Standards entsprechen. Tests und Feldversuche werden durchgeführt. Die Familie Zamberlan probiert persönlich neue Ideen und Modelle aus: Emilio bei seinen sonntäglichen Ausflügen und Wanderungen. Marco beim winterlichen Eisklettern, beim Klettern, bei Bergtouren und Exkursionen im Sommer. Maria bei ihren Ausflügen mit dem „geschulterten Rucksack“.